Freizeit

Maimarkt Mannheim 2024 – mehr Besucher und gute Geschäfte

Beim Maimarkt in Mannheim wurden die Erwartungen der Aussteller 2024 teilweise sogar übertroffen. Im Vergleich zum Vorjahr kamen 3000 Besucher mehr.
Beim Maimarkt in Mannheim wurden die Erwartungen der Aussteller 2024 teilweise sogar übertroffen. Im Vergleich zum Vorjahr kamen 3000 Besucher mehr.Foto: MAG Mannheimer Ausstellungs-GmbH

Beim Maimarkt Mannheim, Deutschlands größter Regionalmesse, wurden die Erwartungen der Aussteller 2024 in hohem Maße erfüllt und sogar teilweise übertroffen – und das, obwohl sie die Konjunkturlage schwächer einschätzten als 2023. 86 Prozent nannten ihre geschäftlichen Ergebnisse sehr gut bis befriedigend. Das sind noch einmal drei Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Die Erwartungen an das Messe-Nachgeschäft lagen mit 86 Prozent nahezu auf Vorjahresniveau. Das ergab eine schriftliche Umfrage, an der mehr als die Hälfte der 1.135 Aussteller teilgenommen hatten. „Der Maimarkt ist weiter im Aufwind“, sagte Messechef Jan Goschmann, „das zeigt, wie wichtig das persönliche Gespräch zwischen Ausstellern und Besuchern ist.“ Insgesamt haben an den 11 Messetagen 264.000 Menschen den Maimarkt besucht (Vorjahr: 261.000).

Video: Mannheimer Maimarkt 2024 mit positiver Bilanz

Camping und Freizeit etwas hinter den Erwartungen

Die Besucherinnen und Besucher nahmen sich viel Zeit, um zu fragen, zu testen und auszuprobieren. In der Fachschau Bauen, Modernisieren und Energie war das Angebot so vielfältig und umfangreich, dass die zahlreichen Interessierten ihre Entscheidung erst nach dem Maimarkt treffen können. Entsprechend hoch ist die Erwartung der Aussteller an das Messe-Nachgeschäft. Im Bereich Wellness und Gesundheit werden ebenfalls hohe Investitionen im Nachgeschäft erwartet – bei kleineren Artikeln kehrten begeisterte Kunden zum Nachkaufen zurück. Kleine und größere Haushaltshelfer ließen sich viele Besucher gleich an Ort und Stelle einpacken. Etwas hinter den Erwartungen zurückblieb der Bereich Camping und Freizeit. Lust an den schönen Dingen des Lebens zeigten die Besucher in den Bereichen Touristik, Mode und Wohnen, wo sich die Hoffnung der Aussteller auf eine starke zweite Halbzeit erfüllte. Eine gelungene Premiere feierte die neue Schau „Unser Heimtier“, in der Fellnasen mit exquisitem Zubehör ausgestattet wurden. „Wir freuen uns für die Aussteller über die deren guten Ergebnisse, die überraschend gleichmäßig aus allen Fachschauen gemeldet wurden“, sagte Messechefin Stefany Goschmann.

Viel Andrang in den Sonderschauen

„Die Games for Families-Halle wurde nahezu überrannt“, berichtete Michael Wegner vom Organisator planetlan GmbH. „Die 11 Maimarkt-Tage zeigten eindrucksvoll, dass Spiele – ganz egal ob analog oder digital – in den Pandemiejahren noch weiter an Beliebtheit und Bedeutung bei den Menschen gewonnen haben.“ Auch die Vorführungen in der Sonderschau „Unser Schulterschluss für Ihre Sicherheit“ waren stets dicht umlagert. Besonders beliebt waren die Rettungshunde und die Modenschau mit Einsatzbekleidung. Begeistert zeigten sich die Besucherinnen und Besucher vom neuen Gewand des Standes der Evangelischen Kirche: „Wir hatten hier richtig tolle Begegnungen. Viele Menschen sind ganz beseelt aus der Lichtsäule gekommen“, freute sich Pfarrerin Nina Roller. Die rund 50 medizinischen Vorträge des Bundesverbandes Rehabilitation waren fast immer voll belegt. Viele Zuhörerinnen und Zuhörer nutzen die Chance, im Anschluss mit den hochkarätigen Medizinerinnen und Medizinern ins Gespräch zu kommen.

Für das moderne Handwerk geht ebenfalls ein erfolgreicher Maimarkt zu Ende: „Mit der Vielfalt an Veranstaltungen von Vorträgen zu aktuellen Themen bis hin zu Podiumsdiskussionen mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Handwerk können wir eine sehr gute Bilanz ziehen“, so Klaus Hofmann, Präsident der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald. „Schwerpunktmäßig drehte sich das Besucher-Interesse um Energie- und Umweltthemen.“ Das bestätigte auch das Berater-Team von MVV Energie: In Halle 35 war vor allem das Top-Thema Fernwärme gefragt. Ein Hingucker waren die Exponate der Mini-Sonderschau „Na logo: Maimarkt!“. Viel Inspiration und wertvolle Infos für den nächsten Familienausflug holte man sich am Stand der Region sowie bei VRN und rnv. Dass gesunde, regionale Kost aus dem „Ländle“ schwer im Trend liegt, bewiesen die gut besuchten Kochshows von Eberhard Braun in Halle 41.

In der Kulturecke freuten sich nicht nur gestandene Leseratten über Neuerscheinungen und ein Meet & Greet mit dem Lieblingsautor. Auch kleine Besucherinnen und Besucher lauschten in der neuen Kinder-Lese-Ecke andächtig den bunten Geschichten. Richtig getobt wurde dagegen in der Spielewelt. Mit Thomy, dem Weltenbummler ging es auf Entdeckungsreise – vor allem bei warmen Temperaturen war das Goldschürfen im kühlen Nass ein Hit! Bei Trommelklängen und exotischen Kostbarkeiten kam im Afrikanischen Dorf Stimmung auf.

60 Jahre Reitturnier mit sportlichen Highlights

Ganz viele Aha-Momente gab es beim Austausch zwischen Besuchern und Züchtern in den Tierschau-Zelten. Einige Stadtkinder konnten hier zum ersten Mal eine Kuh aus der Nähe betrachten oder erleben, wie ein Pferd vom Hufschmied beschlagen wird. Das 60. Maimarkt-Turnier begeisterte in seinem Jubiläumsjahr mit hochspannenden Wettbewerben im MVV Reitstadion. Beim Longines EEF Nationenpreis am 5. Mai errang die Equipe aus Deutschland mit Doppel-Nullrunde von Lokalmatador und Maimarkt-Championats-Sieger Richard Vogel vor vollen Rängen nach der Mannschaft der Niederlande den zweiten Platz.

Planungen Maimarkt 2025

Die Planungen für den nächsten Maimarkt Mannheim laufen bereits: Er findet vom 26. April bis 6. Mai 2025 statt. Weitere Infos, Pressebilder und Pressemitteilungen zum Download unter www.maimarkt.de

Vorteil für Nussbaum Abonnenten und Club-Mitglieder:
TECHNOSEUM, Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim– ermäßigter Eintrittspreis von 6 € (statt 9 €)

Historie des Maimarkts

Als eine der ältesten Institutionen der Stadt gibt es den Maimarkt bereits seit dem Jahr 1613, als Mannheim vom Pfalzgraf Johann II. von Zweibrücken die Marktrechte erhielt. Heute besuchen rund 350.000 Menschen jährlich die Messe, um sich von den vielseitigen Produkten und Angeboten inspirieren zu lassen.

Kategorien

Freizeit
von pm/red
08.05.2024