Freizeit

Bad Wimpfen – sehenswerte Kurstadt

Obwohl in Bad Wimpfen gerade einmal 7.000 Einwohner leben, bietet die Stadt Besuchenden genug zu entdecken für einen ganzen Tag.
Stadtsilhouette von Bad Wimpfen mit Brücke über den NeckarFoto: GettyImages

Der beschauliche Ort Bad Wimpfen ist gelegen zwischen Heilbronn und Heidelberg. Aktuell zählt die Stadt etwas mehr als 7.200 Einwohner. Die Gemeinde ist besonders für ihre hübsche Stadtsilhouette, sowie ihr Sole-Bad bekannt. Seit 2021 ist die neu gebaute Hauptverwaltung von Lidl Dienstleistung mit 1.800 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber der Gemeinde. Der zweitgrößte Arbeitgeber Bad Wimpfens ist mit 350 Arbeitsplätzen die Sulvay Fluor GmbH. Mit der Frießinger Mühle befindet sich darüber hinaus Baden-Württembergs größte Industriemühle in Bad Wimpfen.

Museen

Das Historische Museum im Steinhaus enthält zahlreiche archäologische Funde aus dem Raum Bad-Wimpfen. Die Ausstellungsstücke berichten unter anderem vom römischen Wimpfen, als die Gemeinde eine der größten Städte der Region war. Ein anderer Schwerpunkt des Museums ist die Geschichte der Staufischen Pfalz, die etwa um 1180 entstand und zu ihrer Zeit die größte Pfalz nördlich der Alpen war. Zu den Highlights dieser Ausstellung zählt ein nachgebautes Modell der damaligen Pfalz.

Nicht nur diese Einrichtung beschäftigt sich mit der Historie Bad Wimpfens. Das Reichsstädtische Museum im Alten Spital beschäftigt sich thematisch unter anderem mit dem Territorium der Reichsstadt Wimpfen, Handwerk und Handel oder das Stadtrecht. Da das Museum ab 1500 als Spital genutzt wurde, haben Sammlungsstücke zur Geschichte des Spitalwesens in der Einrichtung ein besonderes Gewicht. Neben dem Reichsstädtischen Museum, ist im Gebäude des Alten Spitals auch die Städtische Galerie Bad Wimpfen untergebracht. Diese besticht besonders durch Verbindung hochwertiger Kunst und historischer Gemäuer.

Entspannen und Kultur genießen

Das Solebad Bad Wimpfen besteht inzwischen seit mehr als 40 Jahren. 2021 wurde es nach einer mehr als zweijährigen Umbauphase wiedereröffnet. Wie bei anderen Solebädern kann ein Besuch im Solebad Bad Wimpfen gut zur Therapie verschiedener Krankheiten wie Hauterkrankungen, Atembeschwerden oder Verdauungsproblemen geeignet. Zu den regelmäßigen Angeboten des Bades zählen unter anderem Kurse in der Wassergymnastik.

Zum Verweilen in stressfreier Atmosphäre lädt das Kloster Bad Wimpfen ein. Besuchende können die alten Räumlichkeiten der Mönche anschauen, genauso wie einen Klostergarten oder den alten Kreuzgang.

Zwei bedeutende Türme

Verschiedene Bauwerke erinnern heute noch daran, dass in Bad Wimpfen einst die größte der Region stand. Der Blaue Turm diente bis ins 19. Jahrhundert als Hochwachturm genutzt. Erbaut wurde er vermutlich um 1200. Der Turm überlebte bereits mehrere Brände, den letzten im Jahre 1984. Mit Blanca Knodel lebt im Blauen Turm eine der letzten Türmerinnen Deutschlands. In früheren Zeiten erledigten Türmer wichtige Aufgaben, indem sie am Turm Wache hielten und Dorfbewohner vor aufziehender Gefahr warnten.

Der Rote Turm war einst der östliche Eckpfeiler der Kaiserpfalz. Die prunkvolle Inneneinrichtung des Turms lässt darauf schließen, dass der Turm einst als Refugium der Pfalz genutzt wurde, das heißt, wenn die Burg durch Feinde eingenommen wurde, diente sie dem Kaiser als letzten Rückzugsort. Im Wehrturm befindet sich heute eine ständige Ausstellung über die Welt der Ritter um 1200.

Bad Wimpfen Pfalzkapelle

Die Pfalzkapelle Bad Wimpfen war, wie ihr Name bereits vermuten lässt, ebenfalls Teil der Kaiserpfalz. Heute beherbergt die Kapelle ein Museum mit zahlreichen Sammelstücken zur Kirchengeschichte Wimpfens. Zu den Ausstellungsstücken zählen beispielsweise Messkelche, Textilien, Bücher und Urkunden. Einst war diese Pfalzkapelle eine Hofkapelle mit direktem Zugang zum Palas. 1837 wurde die Pfalzkapelle in einen Stall und eine Scheune umgebaut. Seit 1937 befindet sich das Gemäuer wider in seinem ursprünglichen Zustand.

Eine Auszeit nehmen

Auch für Menschen, die sich in ihrer Freizeit am liebsten aufs Fahrrad schwingen oder gern wandern, lohnt sich ein Ausflug nach Bad Wimpfen. Verschiedene Routen wie der Neckarsteig laden dazu ein, die örtliche Natur zu erleben. Mit dem Rad gibt es besonders schöne Touren, die an den beiden Flüssen Jagst und Kocher vorbeiführen. Auch in den beiden Gewässern gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sportlich aktiv zu werden.

Weitere Städte in Baden-Württemberg von A-Z

Baden-Baden: Einst die "Sommerhauptstadt Europas"
Besigheim: Das Geschenk des Kaisers
Bruchsal: Barockstadt zwischen Rhein und Kraichgau
Esslingen - Fachwerk am Neckar
Heidelberg - Magnet mit internationaler Anziehungskraft
Karlsruhe - Die Fächerstadt in Baden
Konstanz - die größte Stadt am Bodensee
Meersburg am Ufer des Bodensees
Mosbach entdecken
Plochingen: Vielfalt zu Fuss entdecken
Rastatt im Herzen Badens
Riedlingen an der Donau
Schwäbisch Hall: Spiel der Gegensätze
Schwetzingen: Perle der Kurpfalz
Sinsheim im schönen Kraichgau
Stuttgart - Landeshauptstadt mit weitem Horizont
Tübingen: Die Perle am Neckar
Villingen-Schwenningen: Gemischtes Doppel
Waldkirch im Südschwarzwald
Weinheim - Stadt mit Flair

Kategorien

Freizeit
von jer
04.07.2023