Freizeit

Tauberbischofsheim – fränkische Lebensart im Nordosten

Das fränkische Tauberbischofsheim ist der ideale Ausgangspunkt für Wander- und Radtouren ins liebliche Taubertal.
Kurmainzisches SchlossFoto: Tilman2007 - Wikimedia Commons - Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International

Tauberbischofsheim in Kürze

In Tauberfranken, dem fränkischen Teil Baden-Württembergs im Nordosten des Landes, liegt Tauberbischofsheim mit seinen fast 13.500 Einwohnern. Die Umgebung im lieblichen Taubertal ist touristisch gut erschlossen – gleich zwei berühmte Ferienstraßen führen durch die Stadt. Zum einen wäre da die Siegfriedstraße, die sich an Ortschaften aus dem Nibelungenlied orientiert. Zum anderen die Romantische Straße, eine der bekanntesten Ferienstraßen Deutschlands.

Bekanntheit ist Tauberbischofsheim auch für seine Rolle im Fechtsport. Mit dem FC Tauberbischofsheim beherbergt die Stadt den erfolgreichsten Fechtclub der Welt mit zahlreichen Europa- und Weltmeisterschaftstiteln.

Panoramaweg Taubertal.Foto: TV Liebliches Taubertal/Thomas Weller
Panoramaweg Taubertal.
Foto: TV Liebliches Taubertal/Thomas Weller

Weinland

Das Taubertal ist nicht ohne Grund als Weinbauregion bekannt. Insgesamt gibt es dort 35 Weingüter. Das Weinland bietet Interessierten zahlreiche Erlebnisse an, die Landschaft dort zu genießen oder mehr über Wein und seinen Anbau zu lernen. Eine der angebotenen Touren führt beispielsweise auf den Edelberg, einen etwa 300 Meter hohen Hausberg bei Tauberbischofsheim. Wer gerne auf zwei Rädern unterwegs ist, kann sich während der Fahrradtour "Liebliches Taubertal - Der Klassiker"an der schönen Landschaft erfreuen.

Tauberbischofsheim geht auf die Gründung eines Frauenklosters des Bischofs Bonifazius im Jahr 735 zurück, das Stadtrecht wurde im 13. Jahrhundert verliehen. Anfangs hieß die Stadt lediglich Bischofsheim, der heutige Name setzte sich erst Ende des 19. Jahrhunderts zur besseren Unterscheidbarkeit gleichnamiger Gemeinden durch. Sprachlich zeichnen sich die Stadt und Umgebung durch die Tauberfränkische Mundart aus, die hier als wichtiges Kulturgut gilt.

Sehenswertes

Tauberbischofsheim zeichnet sich durch seine historische Altstadt aus. In ihrem Kern findet sich der neugestaltete Marktplatz samt Rathaus. Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten ist das kurmainzische Schloss. Vom ursprünglichen mittelalterlichen Stadtschloss ist an dieser Stelle nur der alte Bergfried erhalten – der sogenannte Türmersturm gilt als Wahrzeichen der Stadt. Unweit davon finden sich auch die Überreste des Hungerturms, der ebenfalls zur Stadtbefestigung gehörte. Auch die Stadtkirche St. Martin ist mit ihren Kunstwerken und Reliquien einen Besuch wert.

Wer das Kurmainzische Schloss einmal von innen sehen möchte, kann das Tauberfränkische Landschaftsmuseum besuchen. Hier warten unter anderem Möbel aus Rennaissance, Barock und Biedermeier, ein Stadtmodell, Trachten, Handwerkszeug, eine Pfeifensammlung und vieles mehr. Mehr über die landwirtschaftliche Vergangenheit erfährt man im Bauernhofmuseum im Ortsteil Distelhausen. Im VS-Schulmuseum lassen sich in einer Dauerausstellung Schulmöbel aus dem 20. Jahrhundert betrachten.

Kultur und Freizeit

Ein Highlight im alljährlichen Veranstaltungskalender sind die Schlosskonzerte. Bei dieser Veranstaltungsreihe gibt es regelmäßig Konzerte von Jazz bis Klassik. Im Sommer finden außerdem auf dem Schlossplatz regelmäßig Open-Air-Kino Events statt. Wer Interesse an Ausstellungen, Lesungen und Kabarett hat, ist beim Kunstverein Tauberbischofsheim gut aufgehoben. Die Badische Landesbühne sorgt mit regelmäßigen Aufführungen in Tauberbischofsheim für Theatergenuss.

Für Besucher, die es eher sportlicher mögen, bietet das Freibad Tauberbischofsheim eine Gelegenheit sich auszutoben. Auch Wander- und Radtouren gibt es in der näheren Umgebung zuhauf. Beliebt es beispielsweise der Taubertalradweg, der von Tauberbischofsheim durchs idyllische Taubertal bis nach Wertheim führt. Auch der Main-Donau-Radweg führt an Tauberbischofsheim vorbei.

Wer das Taubertal zu Fuß erkunden will, sollte den Panoramaweg Taubertal ausprobieren. Auf 133 km lassen sich hier spektakuläre Aussichten auf die Region genießen. Für Bierfans empfiehlt sich der Distelhäuser Bierwanderweg. Ziel ist hierbei die Distelhäuser Brauerei, die nicht nur hervorragende Getränke ausschenkt, sondern in der Alten Füllerei auch ein buntes Kultur- und Veranstaltungsprogramm präsentiert.

Weitere Städte in Baden-Württemberg von A-Z

Baden-Baden: Einst die "Sommerhauptstadt Europas"
Besigheim: Das Geschenk des Kaisers
Bruchsal: Barockstadt zwischen Rhein und Kraichgau
Esslingen - Fachwerk am Neckar
Heidelberg - Magnet mit internationaler Anziehungskraft
Heilbronn - Die älteste Weinstadt Württembergs
Karlsruhe - Die Fächerstadt in Baden
Konstanz - die größte Stadt am Bodensee
Meersburg am Ufer des Bodensees
Mosbach entdecken
Offenburg - eine Wiege der Demokratie
Plochingen: Vielfalt zu Fuß entdecken
Rastatt im Herzen Badens
Riedlingen an der Donau
Schwäbisch Hall: Spiel der Gegensätze
Schwetzingen: Perle der Kurpfalz
Sinsheim im schönen Kraichgau
Stuttgart - Landeshauptstadt mit weitem Horizont
Tübingen: Die Perle am Neckar
Villingen-Schwenningen: Gemischtes Doppel
Waldkirch im Südschwarzwald
Weinheim - Stadt mit Flair

Kategorien

Freizeit
von km
21.06.2023