Freizeit

Weinheim – Stadt mit Flair

An der Badischen Bergstraße, geprägt von mediterranem Flair, liegt die Stadt Weinheim mit ihren zwei Burgen und der historischen Altstadt.
Schloss und Schlosspark in WeinheimFoto: LM-Archivbild

Weinheim in Kürze

Mit 45.000 Einwohnern ist Weinheim die größte Stadt im Rhein-Neckar-Kreis. Das milde Klima sorgt für eine üppige Vegetation – auch Mandel- und Feigenbäume fühlen sich hier wohl. Mit seinen zwei Burgen und dem historischen Stadtkern ist Weinheim ein populäres Ausflugsziel in der Region. Doch auch als Industriestandort ist Weinheim beliebt: Vileda, Freudenberg und Naturin haben hier ihren Sitz, auch SAP wurde in Weinheim gegründet.

Video: Weinheim - eine Stadt, 1000 Möglichkeiten

Geschichte

Die Stadt Weinheim hat ihren Namen nicht – wie viele vermuten dürften – vom Wein. Ursprünglich hieß sie Winos Heim, vermutlich nach ihrem Gründer benannt, später Winenheim und schließlich Weinheim. Im Jahre 755 wurde Weinheim erstmals im Lorscher Codex urkundlich erwähnt. Seine Wahrzeichen sind die zwei Burgen, die schon aus der Ferne erkennbar sind.

Die Windeck wurde 11. Jahrhundert als Schutzburg des Kloster Lorschs erbaut. Nach ihrer Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg ist heute nur noch eine Ruine übrig, die man zu den Öffnungszeiten kostenlos besichtigen kann. Weniger alt ist die Wachenburg: Sie wurde vor rund 100 Jahren vom Weinheimer Senioren Convent erbaut und ist heute noch Mittelpunkt eines alljährlichen Zusammentreffens von Corpsstudenten aus ganz Deutschland.

Spuren der Geschichte finden sich überall in Weinheim. Angefangen beim historischen Gerberbachviertel, das aus der frühen Neuzeit stammt. Geprägt von Fachwerkhäusern und kleinen Gassen ist es ein beliebtes Fotomotiv und bildet den Mittelpunkt der Weinheimer Kerwe, einem der größten Volksfeste der Region.

Etwas oberhalb liegt der Weinheimer Marktplatz im Stile einer italienischen Piazza. Hier gibt es nicht nur zahlreiche Cafés, Bars und Restaurants – auch das Alte Rathaus oder die St. Laurentiuskirche am obersten Ende des Marktplatzes sind echte Hingucker. In der ganzen Innenstadt finden sich außerdem Reste der alten Stadtbefestigung, mal sind es Mauerreste, mal Türme. Der Rote Turm, der Hexen Turm und der Blaue Hut stammen aus dem Mittelalter und gehören damit zu den ältesten Bauwerken in der Zwei-Burgen-Stadt.

Auch entlang des kleinen Flüsschens Weschnitz finden sich viele sehenswerte Orte, so etwa die im Jugendstil erbaute Peterskirche im Nordosten. Das Sechs-Mühlen-Tal mit dem alten Steinbruch sowie der unter Denkmalschutz stehenden Hildebrandschen Mühle ist ein beeindruckendes Zeugnis Weinheimer Industriegeschichte. Wer mehr über die historischen Bauten in Weinheim und über die Geschichte des Ortes erfahren möchte, ist im Stadtmuseum gut aufgehoben.

Draußen im Grünen

Eines der markantesten Wahrzeichen in Weinheim ist das Schloss, dessen Turm dem Blauen Turm in Bad Wimpfen nachempfunden ist. Wo einst Kurfürsten nächtigten, sitzt heute die Stadtverwaltung. Um das Schloss befinden sich zwei Schlosshöfe und der Schlosspark, der im Stile eines englischen Gartens angelegt wurde. Dort steht auch die größte Libanonzeder Deutschlands – lange galt sie auch als die älteste, was allerdings vor einigen Jahren widerlegt wurde.

Im Schlosspark gibt es eine große Liegewiese, zahlreiche verschiedene Pflanzenarten, einen Heilkräutergarten und eine Vogelvoliere. Außerdem kommt man von hier schnell in den Exotenwald, der einst als Erweiterung des Schlossparks gedacht war. Heute stehen hier 140 verschiedene fremdländische Baumarten, darunter die größte Ansammlung von Mammutbäumen außerhalb Nordamerikas – sie zählen obendrein zu den größten Bäumen in Europa.

Über die Landesgrenzen hinaus hat auch der Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof einige Bekanntheit erlangt. Dieser botanische Garten mit klassizistischem Herrenhaus ist im Besitz der Industriellenfamilie Freudenberg, jedoch ist er öffentlich zugänglich. Besucher erwartet hier fast das ganze Jahr bunte Pflanzen- und Blütenpracht.

Kunst und Kultur

Kulturell hat Weinheim viel zu bieten. Neben der Weinheimer Kerwe gibt es regelmäßige Veranstaltungen und Märkte in der Stadt: Weinheimer Herbst, Dürreplatzfest, Livemusik in der Fußgängerzone oder der Sommertagszug – in den warmen Monaten ist in der Weinheimer Innenstadt fast immer was los. Am Abend locken die Stadthalle und die alte Druckerei zu vielfältigem Kulturprogramm, von Konzerten über Theater hin zu Comedy.

Über die Stadtgrenzen bekannt sind der Jazz- und Blueskeller Muddy’s Club und der Liveclub Café Central. In letzterem spielten schon namhafte Gruppen wie Die Ärzte, Silbermond oder Cro. Auch Filmfans kommen in der Zwei-Burgen-Stadt auf ihre Kosten. Im Modernen Theater werden neben Blockbustern regelmäßig Indie - und Arthousefilme in lauschiger Atmosphäre gezeigt, gelegentlich in Beisein von Regisseuren und Schauspielern.

Freizeit und Ausflüge

An sonnigen Tagen lockt der Waidsee tausende Gäste in sein Strandbad. Direkt nebenan befindet sich das Miramar, eines der größten Spaßbäder der Region. Von einer Freifallrusche mit Loopings übers Wellenbad bis hin zur Sauna und Therme – hier wird der ganzen Familie was geboten. Ist das Wetter draußen zu heiß, lohnt sich ein Besuch in der Grube "Marie an der Kohlbach". Das kleine Besucherbergwerk kann an ausgewählten Terminen im Jahr besichtigt werden. Wer gerne shoppen gehen will, wird in der Weinheim Galerie fündig oder fährt ins Rhein-Neckar-Zentrum im nahegelegenen Viernheim.

Rund um Weinheim finden sich außerdem antike Siedlungsspuren der Römer. Im Nordwesten der Stadt liegt etwa die Römerbrücke, im benachbarten Hirschberg bietet die Villa Rustica Einblicke in ein römisches Landhaus und in der Stadt Ladenburg finden sich zahlreiche Überbleibsel aus der Antike. Nordwestlich von Weinheim liegt zudem die Welterbestätte Kloster Lorsch. Hier kann man das besterhaltene frühmittelalterliche Gebäude nördlich der Alpen sehen. Im Freilichtlabor Lauresham lässt sich überdies ein rekonstruiertes frühmittelalterliches Dorf bestaunen, in dem sogar Landwirtschaft nach historischem Vorbild betrieben wird.

Weitere Städte in Baden-Württemberg von A-Z

Baden-Baden: Einst die "Sommerhauptstadt Europas"
Besigheim: Das Geschenk des Kaisers
Bruchsal: Barockstadt zwischen Rhein und Kraichgau
Esslingen - Fachwerk am Neckar
Heidelberg - Magnet mit internationaler Anziehungskraft
Karlsruhe - Die Fächerstadt in Baden
Konstanz: Die größte Stadt am Bodensee
Meersburg am Ufer des Bodensees
Mosbach entdecken
Plochingen: Vielfalt zu Fuß entdecken
Rastatt im Herzen Badens
Riedlingen an der Donau
Schwäbisch Hall: Spiel der Gegensätze
Schwetzingen: Perle der Kurpfalz
Sinsheim im schönen Kraichgau
Stuttgart - Landeshauptstadt mit weitem Horizont
Tübingen: Die Perle am Neckar
Villingen-Schwenningen: Gemischtes Doppel
Waldkirch im Südschwarzwald

Kategorien

Freizeit
von dyh
29.10.2022